News

Platz 2 im Finale und weiter auf Erfolgskurs

Pünktlich zur Saisonhalbzeit fand am 05.06.2011 in Templin der 3. Lauf zur Rotax Max Challenge RMC statt. Eine wunderschöne Strecke im Osten, die für Tobias Neuland war. Nichtsdestotrotz war der VPD- Team Germany Pilot sofort im freien Training mit der absoluten Rundenbestzeit in der Junior- Cup Klasse zu finden, nachdem die gewohnt professionelle Abstimmung durch die VPD Techniker gefunden worden war. Das Rennen selbst sollte sich jedoch bei 32 °C im Schatten zu einer wahren Hitzeschlacht entwickeln, die sowohl die Fahrer, als auch das Material bis an die Grenzen der Belastbarkeit und darüber hinaus forderte. So hatte Tobias im Qualifying mit kleineren Motoraussetzer zu kämpfen und erzielte letztendlich Startplatz 4 fürs Prefinale . Im Prefinale selbst konnte er bis auf Platz 3 vorfahren, bevor erneut die erwähnten Aussetzer auftraten und den weiteren Vormarsch nach vorne verhinderten. Nun musste er seine Position nach hinten verteidigen, was Ihm in anbetracht der Umstände bravurös gelang. Der Zieleinlauf in Prefinale lautete somit P1 Florian Janits / Aut- Steinberg Dörfl, P2 Andre Hagner/ GER- Schauren und P3 Tobias Dauenhauer / GER- Mörlenbach. Vor dem Finale fanden die Techniker die Ursache der Motoraussetzer. Die Vergaserdüse hatte Toleranzabweichungen, somit lief der Motor in einigen Passagen etwas zu fett und verursachte die Aussetzer und den Leistungsverlust. Nachdem der Fehler nun gefunden und behoben war, ging Tobias von Startplatz 3 ins Finalrennen. Hier konnte er sofort nach dem Start überholen und auf Platz 2 fahren. Florian Janits und Tobias fuhren nun dem restlichen Feld auf und davon und lieferten sich an der Spitze ein spannendes Rennen mit abwechselnden Rundenbestzeiten. Nach 18 Rennrunden lautete das Ergebnis wie folgt: P1 Florian Janits / AUT- Steinberg Dörfl, P2 Tobias Dauenhauer/ GER- Mörlenbach und P3 Fabio Katzor / GER- Garbsen. Tobias, der nach wie vor als RMC- Neueinsteiger souverän mit seinen

Auch in der GTC siegreich unterwegs

Der 1. GTC- Lauf 2011, die 9h vom Emsbüren am 14.05.11, war wieder mal ein siegreiches Wochenende für Tobias. Tobias war gemeinsam mit seinen Teamkollegen Daniel Czanderle, Dennis Korb und Javier Jimenez im Team # 33 des MSC- Oberflockenbach am Start, wobei Tobias und Daniel zusätzlich für die Junior- Wertung ( die ersten 3 Rennstunden ) eingesetzt wurden.Schon im Training zeigte sich, dass man sehr gut  dabei war und das...

Team konnte locker auf Startplatz 4 fahren. Hierbei gelang es Tobias sich mit nur 1 Qualirunde im Heat 1 sofort zu qualifizieren, somit reifenschonend zu agieren. Das Thema Reifen war nämlich bei diesem Lauf die große Unbekannte, da keiner so recht wusste wie lange die neu eingesetzten Heidenau Pneus halten würden. Desweiteren verursachte der Sand, der immer wieder auf die Strecke geweht worden war, viele Ausrutscher und sorgte für ein Rennen was wohl in die Geschichte der GTC als“ Rennen mit den meisten Pace- Kart- Phasen“ eingehen wird. Nachdem Start des Rennens verlor das Team am Anfang etwas Zeit und 3 Plätze, da man einen ungeplanten Boxenstop zum Entfernen der Regenluftfilterabdeckung einlegen mußte. Als der erwartete Regen jedoch ausblieb, entschied man sich kurzfristig für diesen Stop und eine geänderte Taktik. Diese Entscheidung und das „Reifenschonen im Training“ machte sich bezahlt, denn von nun an konnte man sich mit Spitzenzeiten wieder nach vorne arbeiten. So fuhren Tobias und Daniel nach 3h Renndistanz souverän den Sieg in der Junior- Wertung heraus. Auch im weiteren Rennverlauf kämpfte Tobias mit seinen Teamkollegen an der Spitze mit und erzielte letztendlich nach 9h Renndistanz in der Gesamtwertung der Division 2 den 2. Platz.

Schwieriges Wochenende mit zufriedenstellendem Ergebniss

Der 2. RMC Lauf am 08.05.2011 in Oppenrod entwickelte sich zu einem wahren Lotteriespiel was die Abstimmung der Karts bez. des Reifenluftdrucks betraf. Ständig wechselnde Grip- verhältnisse machten den Fahrern und Technikern das Leben schwer. So hatte auch Tobias seine Probleme mit diesen Verhältnissen klar zu kommen. Dies bedeutete Startplatz 7 für das Prefinale. Nach dem Start zum Prefinale jedoch gab es eine Massenkollision, welche zum Rennabbruch und zum Neustart führte. Tobias noch bei der ersten Kollision verschont geblieben, wurde jedoch beim Neustart von einem Konkurrenten ins Gras geschickt und verlor dadurch einige Plätze. Endresultat im Prefinale war somit Platz 9. Kurz nach dem Start zum Finale war Tobias wieder in eine Kollision verwickelt, flog dabei mit dem Kart über das Heck einer Konkurrentin und konnte anschließend mit angeschlagenem Gefährt trotzdem noch den 9. Platz herausfahren. Das faires Kartfahren, Kämpfen und Überholen funktioniert und viel Freude macht zeigte Tobias Dauenhauer und Lena Plattner die sich im Prefinale lange Zeit sehr fair duellierten….

Souveräner Doppelsieg beim 1. RMC-Rennen in Wackersdorf

Am 17.04.2011 fand in Wackersdorf der erste RMC-Lauf 2011 statt. Tobias hatte sich nach dem Erlebnis des vorherigen Wochenende einiges vorgenommen…. Auch hier war er im Zeittraining vorne mit dabei und sicherte sich Startplatz 2 für das Prefinale. Beim Start zum Prefinale konnte Tobias sich durchsetzen und übernahm die Führung, die er bis zum Zieleinlauf nicht mehr abgab. Er siegte mit einem Vorsprung von 4,9 Sekunden. Platz 2 ging an Lena Plattner ( GER-Egglham), gefolgt von Leon Wippersteg(GER-Kirchlengen) auf Platz 3. Das Finale konnte Tobi somit von der Pole- Position angehen. Auch hier gelang es ihm beim Start die Spitze zu übernehmen und seine Führung mit einem Vorsprung von 5.4 Sekunden bis zum Zieleinlauf auszubauen. Der Zieleinlauf lautete somit Platz 1 Tobias Dauenhauer ( GER- Mörlenbach), Platz 2 Fabio Katzor ( GER- Garbsen) und Platz 3 Leon Wippersteg ( GER - Kirchlengen). Mit dieser beachtlichen Leistung eines Newcomers hinterließ Tobias sowohl bei den Verantwortlichen der Rotax-Rennszene, wie auch bei seinen Gegnern und Zuschauern einen bleibenden Eindruck.

Auftakt mit Höhen und Tiefen in der Rotax-Serie in Wackersdorf

Am letzten Wochenende fand in Wackersdorf ein Rennen zur bayrischen Meisterschaft statt.Diese Veranstaltung nutzte Tobias zum Testen und als Einstieg in die Rotax Max Junior Klasse. Insgesamt 34 Fahrer waren am Start. Schon im freien Training sorgte Tobias als Newcomer für eine faustdicke Überraschung und fuhr die absolut besten Rundenzeiten. Er hatte sogar zu Fahrern aus der World- Serie einen Vorsprung von 3-5 Zehntel pro Runde!Beim Qualifying holte er sich souverän die Pole- Position. Leider alles umsonst. Bei der anschließenden technischen Kontrolle wurde ein Untergewicht von 200g gemessen.Dies bedeutete dann letztendlich eine Strafversetzung auf Startplatz 34 fürs Prefinale.Im Prefinale kämpfte er sich vor, hatte dabei die schnellste Rennrunde und fuhr auf Position 12 ins Ziel.Das Finale konnte er somit vom Startplatz 12 in Angriff nehmen. Die Chancen waren also sehr gut sich weiter zu verbessern.Im Finalrennen jedoch wurde er bei seinem Vormarsch gestoppt, nachdem Tobias von einem Konkurrenten abgeschossen wurde und die Fahrt unsanft im Reifenstapel endete.....

GTC Testtage Hahn

Test verlief sehr positiv. Teamschrauber Hardy hatte uns mit der #33 ein perfekt vorbereitetes Kart zur Verfügung gestellt. Dieses Kart lief wie "das heiße Messer durch die Butter", machte richtig Spaß Zwischendurch durfte ich auch die berühmt, berüchtigte #34 des MSC Oberflockenbach fahren. Ein dickes Dankeschön hierzu an Wolfram Fath. Am Samstag Abend wurde ich dann mit meinem Teamkollegen Christoph und unserem Teammanager Günther zum "GTC Vize-Juniormeister 2010" geehrt.

Anschließend gab es dann ne fette Party.....

Gruss

Euer Tobias

Neuer Weg Neue Herausforderung

Tobias Dauenhauer wird sich in diesem Jahr voll und ganz auf die Rundstrecke konzentrieren. nachdem er in der Vergangenheit im Kartslalom alles erreicht hat ( 2 maliger Deutscher Meister, Hessenmeister, Baden-Württembergischer Meister, Südhessenmeister und weitere Regionaltitel...), stellt er sich einer neuen Herausforderung. Er wird neben der GTC für den MSC Oberflockenbach, auch in der Rotax Max Challenge RMC für das VPD Team Germany unterwegs sein. Beide Teams haben in ihrer Szene eine recht erfolgreiche Vergangenheit. Tobias selbst freut sich riesig und blickt äußerst positiv in die Zukunft.

 


Dennoch ist ihm bewusst, dass in dieser Ebene des Motorsports ein erfolgreiches Weiterkommen nur mit Hilfe von Sponsoren und Werbepartnern realisiert werden kann. Deshalb ist er z.Zt. auf der Suche nach solchen Partnern, die mit ihm gemeinsam den Weg in die Zukunft gehen....

 


In der GTC beginnt der Auftakt am kommenden Wochenende mit den Testtagen in Hahn und anschließender Meisterfeier der Saison 2010. Danach geht es mit dem VPD Team Germany vom 08.04.11 bis 10.04.11 nach Wackersdorf zum testen, da dort bereits eine Woche später der erste RMC-Lauf stattfindet.

Also Langeweile ist erst mal nicht angesagt....

Auf die Plätze, fertig...Lotz!

Ich freue mich meinen neuen Sponsor und Werbepartner "Autohaus Lotz / Bensheim" begrüßen zu dürfen. Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung und Förderung meiner sportlichen Aktivitäten. Gerade im Motorsport ist die Hilfe solch guter Partner besonderst wertvoll und notwendig. Ohne Sie wäre dieser Sport oft nicht machbar....

 


Gruß

Tobias Dauenhauer