News

GT-Place.com im Gespräch mit Tobias Dauenhauer

Tobias Dauenhauer feierte bei den 24h Spa sein Debüt im GT3-Sport – er ging für Aust Motorsport an den Start.

Wir unterhielten uns mit dem Youngster:

 

In Spa hast du beim 24h-Rennen dein Debüt im GT3-Sport gefeiert, was für Erfahrungen konntest du sammeln?

„Es war extrem beeindruckend!“

 - Erste Teilnahme beim größten GT3-Rennen der Welt
 - Rennbolide: Audi R8 LMS GT3 mit 585 PS von Aust Motorsport
 - Kollision verhindert besseres Ergebnis

Während andere bei hochsommerlichen Temperaturen nach einer Abkühlung suchten, startete Tobias Dauenhauer am vergangenen Wochenende bei den 24h von Spa Francorchamps, dem Saisonhighlight der Blancpain GT Serie und der Intercontinental GT Challenge.

Dauenhauer bei den 24h von Spa- Francorchamps am Start

Was für Prototypen die 24 Stunden von Le Mans sind, das bedeuten die 24 Stunden von Spa-Francorchamps für die GT3-Szene des internationalen Motorsports. Das Saisonhighlight der Blancpain GT Serie und der Intercontinental GT Challenge findet dieses Jahr vom 26.07. - 29.07.2018 statt. Insgesamt 68 Teams werden die 70. Auflage des 24-Stunden-Klassikers in Angriff nehmen. Mit am Start ist Tobias Dauenhauer, der auf der Ardennenachterbahn seinen Einstieg in die Liga der Supersportwagen bestreitet. Der Deutsche wird in einem Audi R8 LMS GT3 im Team Aust - Motorsport gemeinsam mit seinen Fahrerkollegen Nikolaj Rogevue(Schweiz), Loris Hezemans (Niederlande) und Philipp Frommenwiler (Schweiz) bei dem international hochkarätig besetzten Rennen starten.

Vizemeister- Titel und zweiter Platz bei VLN 9 für Tobias Dauenhauer mit rent2Drive- Racing

Tobias Dauenhauer hat das erste VLN-Rennen seiner Karriere mit höchst erfolgreichem Ergebnis beendet. Nachdem er vor ein paar Tagen noch mit einem Cup-Porsche auf dem Hockenheimring unterwegs war, durfte er nun beim Finale der bekanntesten und größten Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife zum ersten Mal mit einem frontgetriebenen Rennfahrzeug an den Start gehen, einem Renault Mégane R.S. mit rund 300 PS – Ergebnis: Zweiter Platz in der VT2-Klasse und Vizemeister-Titel mit dem Team rent2Drive-Racing.

NES500: Tobias Dauenhauer beendet Debüt-Saison als Meisterschaftsdritter

 - Platz zwei beim Finale auf dem Nürburgring
 - Spitzenzeiten trotz ABS-Probleme
 - Teilnahme beim letzten VLN-Rennen des Jahres

Erfolgreicher Sprung vom Kartsport in den Automobilsport – so läßt sich der Werdegang von Tobias Dauenhauer zusammenfassen. Nachdem das 19-jährige Talent bei seinen ersten Rennen der NES500 äußerst routiniert zu Werke ging, bildete das Finale der Rennserie am letzten Wochenende den krönenden Abschluss. Bereits am Freitag begrüßte der legendäre Eifel-Rundkurs mit fantastischem Wetter, blauem Himmel und konstanten 17 Grad Außentemperatur. Im Qualifying am späten Nachmittag konnte Dauenhauer mit seinem zwei Teamkollegen auf die Pole Position für das Rennen am Samstag fahren – perfekt! So schien es zumindest …

RCN: Tobias Dauenhauer feiert Nordschleifen-Debüt mit Platz zwei

 - Erste Hürde der VLN-Zulassung gemeistert
 - Sensationelle Rundenzeiten im Porsche 996 GT3
 - Souveräne Vorstellung trotz „Eifel-Wetter“

 

Die fünfte Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2017, „Bergischer Schmied“, war zugleich der allererste Nordschleifen-Einsatz des Nachwuchsmotorsportlers Tobias Dauenhauer und der erste Teil der begehrten VLN-Zulassung, die er mit einem herausragenden zweiten Platz in der Klasse V6 bestand.

NES500: Dauenhauer jubelt bei Klassensieg auf dem Lausitzring

 - P1 Racing by Ehret Motorsport schnellstes Team auf M235i RC
 - 1. Platz in der Meisterschaft
 - Dauenhauer dreht erste Runden auf der Nordschleife

Seit jeher üben Langstreckenrennen eine ganz besondere Faszination aus. Die Distanz über 500 Kilometer gehört dabei zu den Klassikern. 2017 wird dieses Format mit der Nationalen DMV Endurance Series, kurz NES 500, wiederbelebt. Gefahren wird auf den beliebtesten Grand-Prix- Rennstrecken in Deutschland und bei etablierten Veranstaltungen im benachbarten Ausland.

NES500: Tobias Dauenhauer wird Dritter beim 500km-Rennen in Oschersleben


- Team P1 Racing by Ehret Motorsport meisterschaftsführend
- Dauenhauer trotzt Antriebsproblemen beim M235i-RC
- VLN-Einsätze stehen kurz bevor

„Langstreckentradition wiederbelebt“ lautet der Slogan der National Endurance Series des DMV Motorsport, kurz NES500. Bei der äußerst beliebten Rennserie dreht sich alles um den Tourenwagen- und GT-Sport, so kämpfen unter anderem Porsche Cayman GT4 oder auch BMW M235i-RC auf bekannten Grand-Prix- Strecken – und das vier Stunden lang am Stück.

So auch Tobias Dauenhauer. Er ging am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal in der NES7-Klasse für das Team P1 Racing by Ehret Motorsport an den Start. Mit seinen drei Teamkollegen erkämpfte er sich beim Großen Preis der Stadt Magedburg den dritten Platz in der eigenen Klasse, sowie Platz vier im Gesamtranking. Damit knüpfte er an den erfolgreichen Saisonauftakt in Spa-Francorchamps an, bei dem er mit Platz zwei einen Einstand nach Maß feierte.