Chaos beim Stock- Kart -Rennen in Oschersleben

Der erste Lauf zum ADAC Kartmasters in Oscherleben vom 13.04 -15.04.12 war für Tobias ein Neuanfang in einer neuen Serie mit einigen Hindernissen. In den freien Trainingssitzungen konnte er sich nach einigen Abstimmungsfeinarbeiten stetig verbessern, so dass man positiv ins Qualifying am Samstag Nachmittag ging. In diesem Qualifying hatte er allerdings nur zum Ende eine verkehrsfreie Runde. Mit 17 Hundertstel Rückstand fand er sich somit auf Startplatz 12 von 32 Piloten wieder. Beim Warm Up am Sonntag Morgen wurde durch weiteres Feintuning Zeit gefunden und Tobi konnte auf Position 4 geführt werden.

Beim 1. Rennen jedoch hatte sich gezeigt, dass einige Fahrer das Ganze mit einem Stock Kart Event verwechselten. Insgesamt 8 Fahrer kegelten sich schon während der Einführungsrunde von der Strecke. Nach der Startfreigabe nahm das Chaos durch weitere unfaire Attacken und Karambolagen seinen Lauf. Auch Tobias wurde zweimal von der Bahn geschoben und konnte nach 2 Startabbrüchen, länger anhaltenden Gelbphasen und beim vorzeitigen Rennabbruch wegen eines Unfalls auf P9 einlaufen. Dies war umso ärgerlicher, da man das Chassis auf eine längere Renndistanz eingestellt hatte. Auch der 2. Rennlauf gestaltete sich ähnlich und musste durch einen erneuten Crash zwischendurch längere Zeit unterbrochen werden. Tobias erreichte letztendlich Platz 11 und war dementsprechend sauer und enttäuscht.

„ Ein derart unfaires und rübelhaftes Fahren habe ich noch nie erlebt. Ich möchte mich jedoch bei AK Racing für das zur Verfügung gestellte Aggregat und bei Andreas Gunkel für seine Unterstützung herzlich bedanken. Dieses Dankeschön möchte ich beim nächsten Rennen in Ampfing durch ein gutes Resultat bekräftigen….“

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok Decline